19"-Gehäuse- und Schranktechnik - die optimale Schale für wertvolle Elektronik
apra
Deutsch Français English Polski

Success Story



TMR setzt bei seinem Hochsicherheits-Rechenzentrum auf das Schranksystem NETcell in „Colocation“-Form

Die TMR ist der private Telekommunikationsdienstleister aus Bochum und arbeitet mit modernster Glasfasertechnologie, um eine sichere aber auch effiziente Übermittlung von Daten zu garantieren. TMR betreibt Rechenzentren mit Flächen von über 2.000 Quadratmetern an zwei räumlich getrennten Standorten in Bochum und Herne. Neben der reinen Vermietung von Rechenzentrumsflächen bietet TMR ganze und halbe Racks sowie individuelle oder maßgeschneiderte Cages an.

Die Sicherheit und Verfügbarkeit der Hardware und insbesondere der unternehmenskritischen Daten haben hierbei höchste Priorität. Die permanente Überwachung der Rechenzentren, aller IT-Strukturen und auf Wunsch auch der Kundensysteme stellt einen störungsfreien Betrieb sicher. Für das neue Rechenzentrum wurde in Kooperation mit TMR eine zugeschnittene „Colocation“–Version des Schranksystem NETcell entwickelt.

Die Basis des Systems bildet das 750 mm breite und 1200 mm tiefe NETcell Rack, das einseitig über die komplette Höhe von 2200 mm eine Kabelführung bietet. Der Vorteil dieses Racks liegt in seiner Flexibilität. Bei steigendem Bedarf können zwei 22 HE- Colocation Racks zu einem kompletten 46 HE Schrank zusammengeschlossen werden. Auch ein Rückbau von 46 HE auf die Colocation Racks (2 x 22 HE) ist möglich. So kann der RZ-Betreiber ohne großen Aufwand auf sich verändernde Anforderungen der Mieter reagieren und für jeden Bedarf eine passende Lösung anbieten.

Kabelmanagement ist einer der prägnantesten Punkte im Netcell- Schranksystem. Der seitlich angebrachte Kabelkanal über die komplette Höhe des Schrankes macht die Kabelverlegungen einfach und übersichtlich. Darüber hinaus bietet er Platz für die Spannungsversorgung in Form von PDUs (A+B Versorgung), die eigens für dieses Projekt konzipiert wurden. Die optimale Ausleuchtung des Kaltgangs wird durch LED-Panels gewährleistet, die in die Flurabdeckung der Einhausung integriert sind und sich zu Wartungszwecken unkompliziert über Schnellverschlüsse entnehmen lassen.

Im Eingangsbereich der Einhausung sorgt eine Pendeltür für optimalen Zugang, die sich in beide Richtungen öffnen lässt (180° Öffnung nach außen) und als Fluchttür den Personenschutz in Gefahrensituationen sicherstellt. Die selbstschließenden Scharniere der Pendeltür sorgen für größtmögliche Effizienz des Kaltgangs und gewährleisten im Gegensatz zu fest installierten Schiebetüren einen problemlosen Druckausgleich im Falle eines Löschvorgangs.

apraNET nutzt die Synergien der apra-Firmengruppe, die auf Basis modernster Fertigungstechnologien seit mehr als 45 Jahren Gehäuse und Schränke fertigt – Made in Germany.

Unser Team berät kompetent vor Ort und begleitet den Kunden zuverlässig durch das gesamte Projekt: von der flexiblen Umsetzung individueller Wünsche in der Planungsphase über die Lieferung bis hin zur Endmontage auf der RZ-Fläche und den After-Sales-Service.

Für die IT-Verantwortlichen von TMR war dies eine Voraussetzung und letztlich ein entscheidendes Argument für den erneuten Ausbau der RZ-Fläche mit Produkten von apraNET.

PDF-Download: PR "Success Story: TMR setzt bei seinem Hochsicherheits-Rechenzentrum auf das Schranksystem NETcell in "Colocation"-Form"
Fragen Sie uns - wir beraten Sie gern!