19"-Gehäuse- und Schranktechnik - die optimale Schale für wertvolle Elektronik
apra
Deutsch Français English Polski

Aktuelle Ausbildungsplatzangebote:

Wir suchen für August 2018 Auszubildende und BA-Studenten in folgenden Berufen:

am Standort Mehren:

 

am Standort Chemnitz:

 

Interessiert? Dann bitten wir um Übersendung Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen (mit den letzten 3 Schulzeugnissen) per Post oder E-Mail an folgende Adresse:

apra-norm Elektromechanik GmbH
Personalabteilung
Bei der untersten Mühle 5
54552 Mehren

Tel: 06592/204-0
E-Mail: Personal@apra.de


Ausbildungsberufe in der apra-gruppe:


Die apra-Firmengruppe bietet jedes Jahr jungen Menschen eine Chance zum Einstieg in
das Berufsleben. Dabei werden sowohl rein betriebliche Ausbildungen in technischen und kaufmännischen Berufen, aber auch Studiengänge an einer Berufsakademie angeboten.
Die nachfolgenden Berufe werden bei uns ausgebildet:

  • Bachelor of Arts (BWL) der Fachrichtung Industrie
  • Bachelor of Engineering (FH) der Fachrichtung Maschinenbau
  • Bachelor of Engineering (DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg) der Fachrichtung Maschinenbau
  • Elektroniker/-in Betriebstechnik
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachlagerist/-in
  • Industriekaufmann/-frau
  • Konstruktionsmechaniker/-in
  • Maschinen- und Anlagenführer/-in
  • Technische(r) Produktdesigner/-in (früher: Technische(r) Zeichner/-in)
  • Verfahrensmechaniker/-in Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Verfahrensmechaniker/-in Beschichtungstechnik
  • Werkzeugmechaniker/-in

Wenn Sie Interesse haben und mehr über eine Ausbildung bei uns erfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

PDF-Download: Infomappe Ausbildung bei apra (16 S.) 



Bachelor of Arts (BWL), Fachrichtung Industrie

Voraussetzungen:

  • allgemeine Hochschulreife
  • gute Fremdsprachenkenntnisse

Studienort (je nach Ausbildungsort):

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
    bzw.
  • Staatliche Studienakademie Breitenbrunn

Studienverlauf:

  • Duale Ausbildung an der DHBW Mannheim und im Betrieb in 3-monatigem Wechsel

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre (je 6 Theorie- und Praxissemester)
    Abschluss: Bachelor of Arts BWL
Ausbildungsinhalte:
Studienfächer des 1.-4. Halbjahres
(Grundstudium BWL):
  • allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • spezielle Betriebswirtschaftslehre (siehe auch 5.- 6. Studienhalbjahr)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Recht
  • Rechnungswesen
  • Grundlagen der Datenverarbeitung
  • Statistik
  • Englisch

Studienfächer des 5.-6. Halbjahres
(Grundstudium BWL):
  • allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Englisch
  • spezielle Betriebswirtschaftslehre:
    mit zwei der folgenden Fächer nach Wahl:
    - Finanz- und Rechnungswesen
    - Marketing
    - Personalwesen
    - Materialwirtschaft

Duale Ausbildung an der DHBW Mannheim und im Betrieb in 3-monatigem Wechsel.


Bachelor of Engineering FH Fachrichtung Maschinenbau

Voraussetzungen:

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife
  • gute Leistungen in Mathematik und Physik
  • technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen

Studienort:

  • Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier und ÜAZ Wittlich

Studienverlauf:

  • Duale Ausbildung im Betrieb, ÜAZ Wittlich und der Fachhochschule Trier/Umwelt-Campus Birkenfeld im Wechsel

Ausbildungsdauer:
Nach 4 Jahren werden zwei berufsqualifizierende Abschlüsse erworben:

  • Fachhochschulabschluss „Bachelor of Engineering“
  • berufliche Erstausbildung in anerkanntem Ausbildungsberuf (Facharbeiterprüfung vor der IHK)

Ausbildungsinhalte:

  • praktische Ausbildung zum Industriemechaniker

Studienfächer:

  • Konstruktionslehre, CAD/CAM-Techniken
  • Technische Mechanik, Festigkeitslehre
  • Mathematik
  • Technische Thermodynamik, Fluidmechanik
  • Elektrotechnik
  • Technische Physik
  • Werkstoffe
  • Fertigungstechnik
  • Informationsverarbeitung und Programmierung
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Arbeitsvorbereitung
  • FEM (Finite Elemente Methode)

Duale Ausbildung im Betrieb, ÜAZ Wittlich und der Fachhochschule Trier Umwelt-Campus Birkenfeld im Wechsel.


Bachelor of Engineering DHBW Fachrichtung Maschinenbau

Voraussetzungen:

  • allgemeine Hochschulreife und ein Ausbildungsvertrag mit einem kooperierenden Unternehmen (z.B. der apra-Gruppe)
  • gute Leistungen in Mathematik und Physik
  • gutes technisches Verständnis und Vorstellungsvermögen

Studienort:

  • DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim

Studienverlauf:

  • Duale Ausbildung im Betrieb und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim im Wechsel

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:
Studienfächer des 1.-4. Halbjahres (Grundstudium Maschinenbau):

  • Konstruktionslehre, CAD/CAM-Techniken
  • Steuerungs-/Regelungstechnik, Messtechnik
  • Technische Mechanik, Festigkeitslehre
  • Mathematik
  • Technische Thermodynamik, Fluidmechanik
  • Elektrotechnik
  • Technische Physik
  • Werkstoffe
  • Fertigungstechnik
  • Informationsverarbeitung und Programmierung
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Arbeitsvorbereitung

Studienfächer des 5.-6. Halbjahres (Spezialisierung):
Vertiefung der oben genannten Fächer entsprechend der gewählten Fachrichtung

  • Fertigungstechnik
  • Konstruktion
  • Kunststofftechnik

Die theoretische Ausbildung an der Berufsakademie ist mit der praktischen Ausbildung in einem Unternehmen verknüpft (duales System).


Energieelektroniker/-in Fachrichtung Betriebstechnik

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I
  • durchschnittliche allgemeine Auffassungsgabe
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • logisches Denken, systematische, planvolle Arbeitsweise
  • durchschnittliche Hand- und Fingerfertigkeiten
  • Bereitschaft zu ständiger Weiterbildung

Berufsschule:

  • BBS Gerolstein

Ausbildungsdauer:

  • 3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Berufsbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz, -sicherheit, Umweltschutz, Datenschutz und rationelle Energieverwendung
  • Anfertigen von mechanischen Teilen
  • Herstellen von mechanischen Verbindungen
  • Zusammenbauen und Verdrahten von mechanischen, elektromechanischen und elektrischen Bauteilen zu Baugruppen
  • Zurichten, Verlegen und Anschließen von Leitungen
  • Messen von Gleich- und Wechselgrößen sowie Prüfen von Bauteilen und Baugruppen
  • Zusammenbauen und Verdrahten von mechan., elektromechan., elektrischen Baugruppen, Geräten
  • Montieren und Installieren von funktional abgegrenzten Anlagenteilen
  • Prüfen, Messen, Einstellen von Baugruppen, Geräten
  • Inbetriebnahme von Baugruppen, Geräten und funktional abgegrenzten Anlageteilen
  • Zusammenbauen und Verdrahten sowie Montieren und Installieren von Baugruppen und Anlagenteilen der Energietechnik.
  • Zusammenbauen und Verdrahten von Betriebsmitteln und Schaltgeräten für Anlagen und Energietechnik
  • Montieren, Installieren von Anlagen der Energietechnik
  • Messen nicht elektrischer Größen und Prüfen der Funktion von Einrichtungen der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik
  • Inbetriebnahme von Betriebsmitteln
  • Instandhaltung von Betriebsmitteln und Anlagen der Energieverteilung und der Beleuchtungs-, Melde-, Steuerungs-, Regelungs-, Antriebstechnik.
  • Diverses - Vertiefung des bisherigen Schwerpunktes -
Im ersten Monat Grundlehrgang Metall, spanende Technik, einfache Schweiß-, Löt-, Biegearbeiten.
Mit Unterweisung an den entsprechenden Maschinen.
Über den gesamten Zeitraum der Ausbildung: Planen und Steuern von Arbeitsabläufen.


Fachlagerist/-in

Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Mathematik und Physik

Berufsschule:

  • BBS Gewerbe und Technik Trier

Ausbildungsdauer:

  • 2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Arbeitsorganisation in Verbindung mit Information und Kommunikation, Sicherheits- und Gesundheitsschutz sowie wirtschaftlicher Umgang mit Energie und Materialien
  • Kennenlernen der Produktionsmittel und –verfahren, Betriebliche Organisation
  • Quantitative und qualitative Prüfung der Wareneingänge, Ermittlung der Brutto- und Nettogewichte, Bearbeitung von Reklamationen
  • Lagerarten und -organisation kennenlernen
  • Lagerung und Materialkenntnisse über die wichtigsten Roh-/ Hilfs- u. Betriebsstoffe
    - vorbereitende Lagermaßnahmen
    - Maßnahmen zur Qualitäts- und Werterhaltung
    - Bestandsverwaltung
    - Vorratshaltung
  • Kennenlernen und Auswahl der entsprechenden Verpackungsmittel für die verschiedenen Versandgüter, Handhabung der Werkzeuge und Maschinen zum Verpacken, Fertigmachen von Waren, Kenntnisse über die wichtigsten Versandvorschriften und Versandarten
  • Bestandsbuchung und Bestandspflege Inventurarten und -methoden Organisationsmittel beherrschen

Während der gesamten Ausbildung:
Arbeitsorganisation in Verbindung mit Information und Kommunikation
Sicherheits- und Gesundheitsschutz sowie wirtschaftlicher Umgang mit Energie und Materialien!


Konstruktionsmechaniker/-in Fachrichtung Feinblech

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I mit guten Leistungen in Mathematik und Physik
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen

Berufsschule (je nach Ausbildungsort):

  • BBS Gerolstein
    bzw.
  • Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Erdmann Kircheis"

Ausbildungsdauer:

  • 3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Grundlagen der Berufsausbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Arbeitsund Betriebsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
    Berufsbildung: Bedeutung des Ausbildungsvertrages
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werks- und Hilfsstoffen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Warten von Arbeits- und Betriebsmitteln
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen, Ausrichten und Spannen von Werkzeugen und Werkstücken
  • maschinelles Spanen, Trennen, Umformen, Fügen
  • Vertiefungszeit für die berufliche Grundbildung
    Montieren von Bauteilen zu Baugruppen
  • Trennen mit stationären und handgeführten Maschinen
  • Zuschneiden und Umformen von Feinblechen, Fügen insbesondere durch Schweißen von Feinblechen und durch Umformen
  • Bearbeiten und Behandeln von Oberflächen
    Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Feinblechkonstruktionen
  • Einrichten und Bedienen von Blechbearbeitungsmaschinen
Die ersten 3 Monate Grundlagen der Berufsausbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Arbeits- und Betriebsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung!


Fachkraft für Lagerlogistik

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I oder Berufsreife mit guten Leistungen in Mathematik und Deutsch

Berufsschule:

  • BBS Gewerbe und Technik Trier

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Kennenlernen der Produktionsmittel und –verfahren, betriebliche Organisation
  • Kennenlernen von Warengruppen und Firmenprodukten
  • Organisation der Materialwirtschaft
  • Bedarfsermittlung, Bestelldurchführung
  • Quantitative und qualitative Prüfung der Wareneingänge
  • Ermittlung der Brutto- und Nettogewichte
  • Bearbeitung von Reklamationen
  • Lagerarten und -organisation kennenlernen
  • Lagerung und Materialkenntnisse über die wichtigsten Roh-/ Hilfs- u. Betriebsstoffe
    - vorbereitende Lagermaßnahmen
    - Maßnahmen zur Qualitäts- und Werterhaltung
    - Bestandsverwaltung
    - Vorratshaltung
  • Dispositionsverfahren kennenlernen
  • Stücklistenaufbau
  • Verbrauchsermittlung
  • Inventur
  • Kennenlernen und Auswahl der entsprechenden Verpackungsmittel für die verschiedenen Versandgüter
  • Handhabung der Werkzeuge und Maschinen zum Verpacken
  • Fertigmachen von Waren
  • Kenntnisse über die wichtigsten Versandvorschriften und Versandarten
  • Bestandsbuchung und Bestandspflege
  • Inventurarten und -Methoden
  • Organisationsmittel beherrschen 

Die ersten 2 Monate: 
Kennenlernen der Produktionsmittel und -verfahren 
Betriebliche Organisation 


Technischer Produktdesigner

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I mit guten Leistungen in Mathematik und Physik
  • technisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen

Berufsschule (je nach Ausbildungsort):

  • BBS Gewerbe und Technik Trier

Ausbildungsdauer:

  • 3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Erstellen und Anwenden technischer Dokumente
  • Rechnergestützt konstruieren
  • Unterscheiden von Werkstoffen
  • Unterscheiden von Fertigungsverfahren und Montagetechniken
  • Ausführen von Berechnungen
  • Beurteilen von Werk- und Hilfsstoffen
  • Auswählen von Fertigungs- und Fügeverfahren, sowie Montagetechniken
  • Ausführen von Simulationen
  • Gestalten und Entwerfen von Objekten
  • Konstruieren mit Freiformflächen
  • Konstruieren von Objekten
  • Produktentwicklung
  • Produktentstehungsprozess
  • Planen und Konzipieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Entwerfen, Ausarbeiten und Berechnen von Bauteilen und Baugruppen

In den ersten 2 Monaten:

  • Einzelteile und Baugruppen in Ansichten und Schnitten normgerecht darstellen
  • Regeln der Maßeintragung anwenden
  • Werkstücke räumlich darstellen


Maschinen- und Anlagenführer

Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Mathematik und Physik

Berufsschule (je nach Ausbildungsort):

  • BBS Gerolstein
    bzw.
  • Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Erdmann Kircheis"

Ausbildungsdauer:

  • 2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Grundlagen der Berufsausbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Arbeits- und Betriebsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werks- und Hilfsstoffen
  • Manuelle und maschinelle Fertigungstechniken unterscheiden und auswählen, Methoden des Steuerns und Regeln unterscheiden, Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Steuern des Materialflusses, Maschinen und Anlagen inspizieren und warten
  • Qualitätssichernde Maßnahmen durchführen
  • Produktionsmaschinen und Anlagen nach Vorgaben rüsten und umrüsten, Arbeits- und Bewegungsabläufe im Arbeitsbereich optimieren und unter Berücksichtigung der Sicherheitsbestimmungen in Betrieb nehmen
  • Bauteile durch Fügen, Spanen und Umformen herstellen, Baugruppen nach technischen Unterlagen montieren und demontieren
  • Vertiefungszeit für die berufliche Grundbildung

Während der gesamten Ausbildung:
Grundlagen der Berufsausbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Arbeitsund Betriebsrecht, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung!


Werkzeugmechaniker/-in Fachrichtung Formentechnik

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I oder Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Mathematik und Physik

Berufsschule:

  • BBS Gerolstein

Ausbildungsdauer:

  • 3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Grundfertigkeiten der manuellen Metallbearbeitung: Messen, Lehren, Anreißen, Körnen, Gewindeschneiden, Biegen, Richten, Sägen, Polieren
  • Grundfertigkeiten der maschinellen Metallbearbeitung: Bohren, Senken, Reiben, Drehen, Fräsen, Stoßen, Schleifen
  • Herstellen von einfachen Vorrichtungen
  • Weichlöten, Hartlöten, Schweißen
  • Wärmebehandlung von Stahl
  • Hydraulik und Pneumatik
  • Programmieren von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Herstellen und Instandsetzen von Stanz- und Kunststoffspritzgußwerkzeugen
  • Warten von Betriebsmitteln

Während der gesamten Ausbildung:
Arbeitsorganisation in Verbindung mit Information und Kommunikation
Sicherheits- und Gesundheitsschutz sowie wirtschaftlicher Umgang mit Energie und Materialien!


Industriekauffrau/-mann

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I mit guten Leistungen in Mathematik und Deutsch

Berufsschule (je nach Ausbildungsort):

  • BBS Gerolstein
    bzw.
  • Berufsschule Zwickau oder Chemnitz

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • Beschaffung:
    - Organisation der Materialwirtschaft
    - Bedarfsermittlung
    - Disposition
    - Bestelldurchführung
    - Warenannahme und Warenprüfung
  • Produktionswirtschaft:
    - Organisation
    - Produkte und Dienstleistungen
    - Prozessunterstützung
    - Fertigungsplanung- und Steuerung
    - Betriebsdatenerfassung / Zeitwirtschaft
  • Finanzbuchhaltung:
    - Rechnungswesen
    - Zahlungsverkehr
    - Kontierung und Verbuchung
    - Abschlussarbeiten
  • Personalwesen:
    - Personalplanung- u. Entwicklung
    - Lohn-/Gehaltsabrechnung
    - Steuer-/Sozialversicherungswesen
  • Lagerung und Materialkenntnisse über die wichtigsten Roh-/ Hilfs- und Betriebsstoffe
    - Bestandsverwaltung
    - Vorratshaltung
  • Absatzwirtschaft:
    - Organisation der Verkaufsabteilung
    - Absatzförderung
    - Auftragsanbahnung- u. Vorbereitung
    - Auftragsbearbeitung
    - Auslieferung
    - Fakturierung
  • Betriebsbuchhaltung:
    - Kosten-/Leistungsrechnung
    - Controlling
  • Fachaufgabe im Einsatzgebiet

fachübergreifend:
Ausbildungsbetrieb,
Geschäftsprozesse und Märkte,
Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation,
Integrative Unternehmensprozesse


 

Werden auch Sie Durchstarter!
Hier können Sie sich über aktuelle Themen zum Bereich Berufsausbildung informieren:

Werden auch Sie Durchstarter!

Girls`Day am 27. April 2017 bei apra-norm

Technik ist schon lange nicht mehr nur Männersache

Sechs Schülerinnen folgten in diesem Jahr der Firma apra-norm Elektromechanik GmbH in Mehren und erlebten ein spannendes Programm aus Information und Mitmach-Aktionen in der Arbeitswelt von Technik und Handwerk.

pdf-logo.gif PDF-Download: PR Girls`Day am 27. April 2017 bei apra-norm